449 View(s)
Deutscher Vize Meister

Deutscher Vize Meister

Deutscher Vizemeister !
Am Samstag den 25.11. kam es zum Showdown in der 1.Damenbundesliga im Inline-Skaterhockey zwischen dem ISHC Bockumer Wilddogs e.V und den SC Langenfeld Devils.
 Die Zeichen standen für die Wilddogs auf Alles oder Nichts, da man das erste Spiel nach dem Modus best ofthree in Langenfeld eine Woche zuvor klar mit 10:2 verloren hatte. Auch in der Regulären Saison musste man sich zweimal geschlagen geben. Aber das alles zählte für die Ladys nicht, denn dieses Mal sollte alles anders werden! Man begann vor gut gefüllter Kulisse in der Horkesgathhalle konzentriert und erarbeitete sich die ein oder andere Chance, leider blieb der Erfolg dank des starken Goalis der Devils aus.
So ging es mit einem 0:0 in die erste Drittelpause. Dort gab es für die Trainer Sven Schiefner und Sascha Lorenz nicht viel zu sagen, außer, dass man vielleicht noch mehr Druck machen muss, da die Damen der Langenfelder sicherlich stärker in das nächste Drittel starten würden, um den mitgereisten Fans, die zahlreich erschienen waren, die Feierlaune nicht zu verderben. Mit Beginn des zweiten Drittel folgte genau das, was man befürchtete: die Damen der Devils begannen druckvoller und gingen nach nur 2 min mit 0:1 in Führung. Nach dem schnellen Treffer ließen die Damen der Wilddogs jedoch nicht nach und versuchten alles, machten Druck und spielten weiter körperbetontes Hockey, sicher eines ihrer besten Spiele in dieser Saison. Es gab weitere Möglichkeiten für die Wilddogs, allerdings war das Tor ein ums andere Mal wie zugenagelt oder der Pfosten verhinderte den Ausgleich. Somit dauerte es bis zur Mitte des zweiten Drittels, bis wiederum die Devils einen Abpraller -wenn auch ein wenig glücklich- zum 0:2 verbuchen konnten.

Nach diesem Gegentreffer nahmen die Trainer der Wilddogs eine Auszeit,um die Ladys neu zu motivieren. Was allem Anschein nach Wirkung zeigte: die Wilddogs mobilisierten noch mal alles,was sie in der Saison so erfolgreich gemacht hatte. Wenn man darüber nachdachte, dass sie zu Beginn der Saison nicht einmal wussten, ob sie die Saison überhaupt antreten könnten (es gab doch einige Abgänge zu Saisonbeginn), war das, was sie jetzt lieferten, beeindruckend. Aber zurück zum Spiel: Die Wilddogs erspielten sich weiter Möglichkeiten zum Anschluss, aber wie auch zuvor wollte der Ball nicht in Netz der Devils. So ging man mit 0:2 in die nächste Pause. Im letzten Drittel galt es Daumen drücken und hoffen, dass sich das Glück auf Seiten der Bulldogs einstellen würde, verdient wäre es sicherlich gewesen, denn die Damen gaben alles. Der Verlauf des Drittels ähnelte dem ersten,unsere Damen machten Druck, jedoch war Langenfeld nicht umsonst das stärkte Team in dieser Saison.

Sie verteidigten mit allem, was sie hatten und wollten sich den Sieg auf keinen Fall nehmen lassen, so dass unsere Damen vielleicht noch das alles entscheidende dritte Spiel in Langenfeld hätten erreichen können. So dauerte das Spiel an und mit jeder verstrichenen Minute schwand die Chance auf Spiel Drei. Nach 11 Minuten kam dann das, was die heimischen Fans nicht sehen wollten: der erneute Treffer zu 0:3 der Devils. Sollte somit der Traum geplatzt sein? In nur noch neun Minuten Spielzeit und gegen eine immer lauter werdende Fan-ecke der Langenfelder Fans noch zum Erfolg zu kommen.  Ja, leider sollte kein Treffer mehr fallen. Somit brach nach Ende der Partie ein Riesen jubel auf Seiten der Langenfelder aus. Aber auch auf Seiten der Wilddogs gab es Jubel und keine Tränen, das war auch nicht nötig nach so einem Spiel,bei dem man alles gegeben hatte. Und nach einem mehr als erfolgreichen Jahr ist der Titel des Vize-Meisters auch ein Riesenerfolg! 


Bleibt nur noch HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu sagen und DANKE für eine sehr gute Saison an das gesamte TEAM, Trainer und Betreuer.
Macht weiter so! Vielleicht kommt es ja zu der ein oder anderen Verstärkung zur nächsten Saison.